top of page

Du bist nicht schuldig

Du bist nicht schuldig und warst es nie! Alles was passiert war, diente dir, um aufzuwachen, um dir bewusst zu werden.

Ganz subtil wandelt in uns, manchmal völlig unbemerkt, das Gefühl, dass wir für irgendetwas schuldig sind. Vielleicht für die vermeintlichen Fehler, die wir getan haben oder für das, was uns widerfahren ist. Doch diese Schuldgefühle müssen tief vergraben werden, damit wir nicht am Leben zerbrechen. Und doch öffnet sich hin und wieder der Abgrund und wir stehen vor der Frage: Schuldig oder nicht schuldig?


Schuld ist eines der großen Systeme des abgespaltenen Verstandes, um sich selbst oder den Anderen zu zerstören. Sie dient keinem anderen Zweck. Dich selbst oder einen anderen schuldig zu sprechen, ist das Schlimmste, was du dir oder anderen antun kannst. Mit der Schuld gehen immer 2 Glaubenssätze einher: „Ich hätte es besser machen können!“ bzw. „Er oder Sie hätte es besser machen können!“ oder „Ich hätte es verhindern können!“ bzw. „Er oder Sie hätte es verhindern können!“ Diese 2 Glaubenssätze führen in eine ausweglose Situation. Dort gibt es nur Leiden, keine Freiheit.

Der Weg aus diesem Schmerz, geht nur über die Integration des Verstandes.

Der Verstand war in der Annahme, er hätte es besser machen bzw. das Geschehen verhindern können. Doch die Tatsache ist, dass du es in diesem Moment nicht konntest, sonst hättest du es getan. Vielleicht hast du jemanden verletzt oder du wurdest verletzt. Zu Verletzen oder verletzt zu werden, das tut weh, aber sich selbst und den Anderen dafür noch zu bestrafen, das potenziert den vorhandenen Schmerz ins Unermessliche. Damit verwehrst du dir selbst die Möglichkeit auf Heilung.


Du musst akzeptieren, dass der Mensch die Erfahrung von Unbewusstheit auf seinem Weg in die Bewusstheit machen muss. Niemandem ist diese Erfahrung erspart geblieben, der sich dazu entschieden hat, ein Mensch zu werden. Wenn du akzeptierst, dass der Schmerz ein Teil der menschlichen Erfahrung ist, dann wird dein Leben leichter.

Des Weiteren darfst du dir bewusst machen, dass es nicht dem Verstand seine Aufgabe ist zu bewerten, was passieren sollte und was nicht. Die Dinge passieren immer im Sinne der göttlichen Ordnung. Schau die Natur an, sie bringt sich immer wieder ins Gleichgewicht. Wenn die Luft zu heiß wird, dann muss ein Gewitter kommen. Wenn du unbewusst von jenen Seelenkräften gesteuert wirst, die noch im Destruktiven wirken, dann manifestiert sich das Chaos im Außen, damit du dir bewusst wirst, dass etwas in die Ordnung kommen möchte. Verurteile dich also nicht, wenn du oder ein anderer einen Fehler macht, sondern bedanke dich, dass der Schmerz jetzt an die Oberfläche kommt, um transformiert zu werden. Dankbarkeit ist der Schlüssel, um die Gefühle von Schuld zu befreien. Sei dankbar, dass du jetzt in dieser schwierigen Situation die Möglichkeit hast, dein Leben zu wandeln. Ja, es ist nicht leicht. Der Verstand war es gewohnt, dich zu sabotieren und sich gegen dich selbst zu richten. Aber du hast die Wahl, du kannst damit aufhören. Du kannst beginnen, dankbar zu sein. Hör auf dich selbst zu kasteien! Du bist nicht schuldig und warst es nie! Alles was passiert war, diente dir, um aufzuwachen, um dir bewusst zu werden. Nimm es wie ein Ritterschlag! Wenn du von den Meistern geprüft wirst, dann wirst du nicht darum herum kommen. Willst du Gott in seiner höchsten Form erfahren? Dann musst du bereit sein, einen Fehler würdevoll anzunehmen, in Demut und Dankbarkeit. Wenn der Meister dich rügt und dich mit Strenge schlägt, dann sei bereit es zu empfangen. Du wirst reich belohnt werden, wenn du alle Schuldgefühle befreist. Dann öffnet sich der Raum deiner Seele. Und das ist das größte Geschenk!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Warum Genau ICH?

Commenti


bottom of page